Mittwoch, 18. Juli 2018
Kategorie: Seehasenfest

Familiengarten und Spielabenteuer für die ganze Familie

Rund 3.000 Kinder und Erwachsene haben die dreitägigen Aktionen auf dem Spiel- und Aktionsgelände während des Seehasenfestes besucht und genutzt, gespielt und gewerkelt.

Wer von der Seehasen-Festmeile auf der Uferstraße den engen Zugang in den Paulinengarten durchschreitet, der ist überrascht, welche Oase im Festtrubel das Spiel- und Aktionsgelände ist. Seit 1983, als erstmals der Paulinengarten für das Seehasenfest geöffnet wurde, engagiert sich das Spielehaus auf dem Häfler Fest mit einem überwältigenden Angebot.

Kleine bunte Zelte, Hütten, Tischgruppen laden zum Mitmachen ein, dazwischen gibt es unzählige Spielobjekte, dekorative Fahnen, farbenfrohe Spielwagen und eine Musikbühne. Viele Besucher kennen das Gelände bereits und steuern es gezielt an, andere sind überrascht, welch großartiges Angebot das Seehasenfest für Kinder und Familien bietet.

Rund 16 geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind täglich schon in den Morgenstunden vor Ort, um das Spielgelände aufzubauen. Sie tragen Spielobjekte, Werkzeuge, Schilder, Sonnenschirme und vieles mehr aufs Gelände und sind somit für den Ansturm gerichtet, der sofort nach Eröffnung um 13 Uhr einsetzt. Ab 17 Uhr wird täglich abgebaut, und die Familienkonzerte bilden den Abschluss der Aktion.

Von Samstag bis Montag waren die Besucher aktiv in den kreativen Werkstätten, Spielinseln, auf der Riesenmurmelbahn zum Selberbauen mit selbsthergestellten Murmelspielen, waren unterwegs auf dem Bambini-Parcours und in der traditionellen Seehasenwerkstatt. In der Kinderwerkstatt Holz konnten Eltern mit ihren Kindern Praktisches für das Kinderzimmer und kleine Spiele schreinern. In der Schmuckwerkstatt fand die Schmuckherstellung mit ungewöhnlichen Materialien, wie Speckstein und Kokosnuss großen Anklang.

„Zu schade zum Wegwerfen“, lautete der Slogan in der Upcyclingstation. Aus ausgedienten Werbebannern entstanden trendige Taschen und Maskottchen. Spielinseln mit Wurffiguren, Rollenrutsche und Familienspiele luden die kleinen wie großen Seehasen zum Mitmachen ein.

Ein absoluter Höhepunkt des Spiel- und Aktionsgeländes waren die 15 großen Klanginstrumente von Etienne Favre. Der französische Künstler und Instrumentenbauer zeigte seine Klanginstallationen am Seehasensonntag- und Montag. Tönende Wind- und Wasserräder, Klanglabyrinth und Stiefelflöten ermunterten zum Lauschen, Forschen, Staunen und Lachen.

An allen drei Aktionstagen wurden auf der Kinderbühne Familienkonzerte zum Mitsingen und Mitmachen unter freiem Himmel für Kinder ab vier Jahren präsentiert. Die Besucher waren begeistert von den anspruchsvollen Kinderbands mit Liedermacher Bernd Meyerholz und der Tiroler RatzFatz Bänd, die die Zuschauer durch ihre Instrumentenvielfalt, Poesie und Wortwitz zum Mitmachen animierten.

„Die Resonanz der Besucher war überwältigend: Glückliche Eltern – glückliche Kinder!“, zieht Margarete Beck, Leiterin des Spielehauses Bilanz: „Die Familien haben neue Möglichkeiten im Freizeitbereich durch kreative Angebote und spannende Kooperationsspiele entdeckt, sie hatten gemeinsam Spaß, Begegnungen mit anderen Familien und ein unvergessliches Seehasenfest.“

Alle Bilder