Montag, 20. Juni 2022
Kategorie: Seehasenfest

Gelbe Enten schwimmen wieder: 20.000 Euro Spende

Nach zwei Jahren Corona-Pause gehen sie auf dem Friedrichshafener Seehasenfest 2022 endlich wieder an den Start: 5.000 gelbe Gummi-Enten, die für den guten Zweck um die Wette schwimmen.
Freude über das Entenrennen 2022 bei mehreren Menschen
Freuen sich schon auf das Entenrennen in diesem Jahr: Sandra Pieraccini (stellvertretende Jugendamtsleiterin), die Lions-Mitglieder Wolfgang Dürr, Andreas Schiff, Dr. Hermann Dollak, Landrat Lothar Wölfle und Mitglied Werner Steinhauser. Foto: Landratsamt Bodenseekreis

In den letzten beiden Jahren musste das beliebte Spektakel ausfallen. Das „Warmschwimmen“ für das Rennen in wenigen Wochen nahm der Veranstalter, der Häfler Lions-Club, zum Anlass, die Einnahmen aus dem Losverkauf des letzten Entenrennens 2019 als Spende am Dienstag, 14. Juni symbolisch an Landrat Lothar Wölfle zu überreichen. Stolze 20.000 Euro stehen damit für Familien in Notlagen sowie die Sprachförderung bei Kindern zur Verfügung.

So kann das Jugendamt des Landkreises das Budget nutzen, um Kinder und Jugendliche von Familien in Notlagen unbürokratisch und schnell zu helfen. Das können Zuschüsse für Freizeitaktivitäten, schulische und musische Förderungen oder auch die Unterstützung für einen Möbelkauf, Dolmetscherkosten oder eine Zahnarztrechnung sein. Seit 2013 ist zudem die Unterstützung der frühkindlichen Sprachförderung mit dem Projekt „Kollegiale Beratung Sprachförderung (KoBS)“ der Bildungsregion Bodenseekreis ein wichtiges Anliegen. KoBS hilft Erzieherinnen und Erziehern bei der schwierigen Aufgabe, alltagsintegrierte Sprachförderung in den Kindertagesstätten praxisnah umzusetzen und zu verbessern. Mit den Spenden konnten bisher 64 Kindertageseinrichtungen im Landkreis unterstützt werden.

Bei der Scheckübergabe hoben die Vertreter des Lions-Clubs und Landrat Lothar Wölfle nach zwei Jahren coronabedingter Pause die Bedeutung des Rennens hervor: „Das Entenrennen und die damit verbundene Spende entspricht seit jeher der Intension des Seehasenfestes: Kinder und Jugendliche zu unterstützen, die sich in einer Notlage befinden und ihnen damit eine Freude zu machen. Großer Dank gebührt auch allen Spenderinnen und Spendern der vielen tollen Hauptpreise, die weiterhin dabei und neu dazugekommen sind oder ihr Engagement sogar erhöht haben“, sagte Dr. Hermann Dollak vom Lions-Club.

„Ihr Engagement nötigt mir immer wieder Respekt ab“, bedankte sich auch der Landrat bei den Mitgliedern des Lions-Clubs. „Mit diesen Spenden können wir schnell auf Probleme und Notlagen reagieren und bedürftigen Menschen helfen, bei denen das Geld trotz der Absicherung durch die sozialen Systeme nicht ausreicht“, so Wölfle.

Das Entenrennen wurde 2008 durch den Förderverein Lions Friedrichshafen und dem Seehasenfestausschuss unter der Schirmherrschaft von Landrat Lothar Wölfle initiiert. Alle Einnahmen aus den Losverkäufen werden gespendet. Die Kosten des Rennens werden durch die Spenderinnen und Spender der Hauptpreise sowie das ehrenamtliche Engagement des Technischen Hilfswerks (THW), der freiwilligen Feuerwehr und des Lions-Clubs Friedrichshafen getragen.

Quelle: Landratsamt Bodenseekreis